UeberschriftLauftreff


14. Knicklauf am 13. März 2016 - 205 Finisher auf kalter Strecke


024

„Ein gelungener Auftakt.“ - Diesen Satz hörte man häufig am Rande des Knicklaufs, den der SV Schmalensee zum 14. Mal ausrichtete. Viele Lauffreunde nutzen diese frühe Veranstaltung, um sich den Winter aus den Knochen zu laufen und in die Saison zu starten. Diesmal waren es 205, die sich bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auf eine der drei angebotenen Strecken wagten.

Für Stephan Kretschmer vom TSV Brokstedt war es die erste Knicklauf-Teilnahme überhaupt und noch dazu der erste Wettkampf nach über einem Jahr Pause. Dass er dennoch das Training nicht vernachlässigt haben dürfte, verrieten die 37:19 Minuten, bei denen für ihn im 9,5 Kilometer-Hauptlauf die Uhr gestoppt wurde und die Platz Eins bedeuteten. Schnellste Frau über diese Distanz wurde mit Trixi Trapp (39:40) keine Unbekannte. Die Ausdauerathletin der LG Power Schnecken Kiel gewann bereits im Jahr 2013, damals in 39:14 Minuten. Die jeweils zweiten Plätze gingen an den TSV Bornhöved mit Diana Mull (43:00) und Andreas Stoltenberg (38:01).

Die Bornhöveder waren zahlenmäßig stark vertreten, mit 24 Läufern reichte es jedoch nicht zum erstmals vergebenen Pizza-Pasta-Teampokal. Der ging an die Gastgeber, die unter anderem dank ihrer Fußball-E-Jugend 31 Läuferinnen und Läufer aufbieten und auch einen Sieg verbuchen konnten: Leonie Looft gewann in 11:52 Minuten den Lauf der Mädchen auf der 1,9 Kilometer langen Zwergenmeile.

1212

 Mit großem Applaus wurde Peter Kruse vom Vereinsvorsitzenden Henning Pape vor der Siegerehrung aus der Rolle des Knicklauf-Cheforganisators verabschiedet. Mit seiner Frau Rosi Kruse-Theen will er zukünftig weiter im Helferteam mitwirken. Wer den Hut tragen soll, entscheidet sich noch in diesem Frühjahr. 2003 hatte alles damit begonnen, dass Peter Kruse und Rolf Goy ihren privaten Lauftreff in den SVS überführten und einen Lauftreff-Leiter-Lehrgang besuchten. Sie richteten als Abschlussveranstaltung einen von 70 Sportfreunden besuchten Lauf durch die Schmalenseer Feldmark mit ihren sehenswerten Wallhecken aus – das war der Startschuss zu diesem äußerst erfolgreichen Projekt Knicklauf. Viele von denen, die seit 2004 in der Organisation der Veranstaltung mitwirken, gingen damals mit auf die Piste. Gefragt, welcher der insgesamt 14 Knickläufe ihm am besten gefallen habe, musste Peter Kruse kräftig schmunzeln. „Der erste“, erklärte er dann. „Mit diesem hatte ich am wenigsten Stress!“.

Die Lübecker Nachrichten berichteten ausführlich über unseren Knicklauf.

Auf dieser Internetseite sind die kompletten Ergebnislisten sowie zahlreiche Bilder zu finden.


Trappenkamper Waldlauf 2015 - Rolf Goy laufend unterwegs

Als einziger Vertreter unseres Vereins hat Rolf Goy am 25. Trappenkamper Waldlauf des TV Trappenkamp teilgenommen. Auf der 10 Kilometer-Strecke fand Rolf zwar beste Bedingungen vor, allerdings ging er angeschlagen in das Rennen. Bei 48:16 Minuten wurde seine Zeit gestoppt. Damit wurde er in der Gesamt-Männerwertung 33. und Sechster der Altersklasse M50.

RolfGoyTrappenkamperWaldlauf2015


17. Garbek-Lauf des TuS Garbek

SVS-Läufer Rolf Goy hat am 23. August am 17. Garbek-Lauf des TuS Garbek teilgenommen und auf der 10 Kilometer-Strecke den 15. Platz belegt. Mit einer Zeit von 48:54 Minuten wurde Rolf zudem Fünfter der Altersklasse M50. Insgesamt nahmen 206 Sportlerinnen und Sportler an der Veranstaltung teil, die auch einen 6- und 2,5-Kilometerlauf, einen 500 Meter Kinderlauf und einen 21,7 Kilometer Halbmarathon beinhaltete.

RolfGoyGarbeklauf2015


9. 5-Tage-Marathon der Laufgemeinschaft Trappenkamp

Rolf Goy, unser Spitzenmann aus der Lauftreff-Abteilung, hat im Zeitraum 13. bis 17. Juli den 5-Tage-Marathon der Laufgemeinschaft Trappenkamp bewältigt. Rolf beendete die Veranstaltung, bei der, wie es der Name schon sagt, binnen fünf Tagen die Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern abzureißen ist, auf Rang 18 der Gesamt- und Platz 17 der Männerwertung. In seiner Altersklasse M50 wurde er zudem Dritter. Seine Gesamtzeit betrug 3:18,00 Stunden, womit er sich sehr zufrieden zeigte. Eine Besonderheit: Gemeinsam mit vier weiteren Läufern, darunter Frauen-Rekordsiegerin Dr. Diana Mull (6 von 9) vom TSV Bornhöved, hat Rolf bisher alle neun Auflagen der außergewöhnlichen Veranstaltung, die im Erlebniswald Trappenkamp, Negernbötel, Stocksee, Rickling und erneut in Trappenkamp gelaufen wird, bestritten. Drücken wir ihm die Daumen, dass er auch 2016 zur zehnten Auflage auf den Punkt topfit ist.

RolfGoy5TageMarathonTrappenkamp2015


22. Abendlauf des TSV Stocksee am 30.05.2015

Bei dieser inzwischen traditionsreichen Laufveranstaltung in unserem Nachbarort war auch der SVS vertreten. Peter Kruse rannte die 5,5 Kilometer in 32:33 Minuten und wurde damit 30. Der Gesamteinlaufliste und 20. Unter den männlichen Teilnehmern. Allerdings wurde unser Lauftreffleiter auch Erster – in der Altersklasse M55.

PeterKruseStockseerAbendlauf2015

In Aktion: Peter Kruse auf der Stockseer Strecke

 Die große Distanz von 10,2 Kilometern nahm Rolf Goy in Angriff. Er wurde 49:51 Minuten 49. der Gesamteinlaufliste (von 112) und 37. bei den Männern.  In der Klasse M50 wurde Rolf Siebter.


30. Haspa Marathon Hamburg am 26.04.2015

Rolf Goy und Peter Kruse, unsere Lauftreff-Leiter und Knicklauf-Initiatoren, nahmen erfolgreich am Hamburg-Marathon teil. Rolf legte die 42,195 Kilometer in 4 Stunden 26 Minuten zurück (Rang 9091), Peter benötigte genau 5 Stunden (Rang 10764). Mit dabei war auch Lauffreund Günter Hagemann vom TSV Stocksee, der die Strecke in 4:28,14 Stunden (Rang 9231) bewältigte.

HaspaMarathon2015

von links: Peter Kruse, Günter Hagemann und Rolf Goy


13. Knicklauf des SV Schmalensee

001StartHauptlauf

Der Knicklauf des SV Schmalensee war wieder eine rundum gelungene Sache. Exakt 200 Finisher wurden bei der 13. Auflage am 22. März 2015 gezählt, die in der Segeberger Läuferszene den Auftakt der Wettkampfsaison bedeutet. Damit lag das Event zwar um 69 niedriger als im Rekordjahr 2014, aber dem Spaß aller Beteiligten tat dies keinen Abbruch. Einen Sieger gab es aus den Reihen des SVS: Jannis Nagel gewann souverän den Lauf auf der 1,9 Kilometer langen Zwergenmeile. 9:36 Minuten betrug seine Zeit. Schnellstes Mädchen auf dieser Strecke wurde Viktoria Herrnberger (11:01 Min.) von der SpVgg. Eidertal Molfsee.

Sieger des Hauptlaufs wurde Uwe Schimkus von der LG Neumünster. 34:13 Minuten benötigte der Läufer der Altersklasse M45 für die 9,5 Kilometer. An die Zeit von Vorjahressieger Claudius Michalak (31:11 Min.) aus Bad Segeberg reichte der Neumünsteraner jedoch nicht heran. Im letzten Jahr mal nicht in Schmalensee am Start, gewann Dr. Diana Mull vom TSV Quellenhaupt die Frauenwertung in 42:42 Minuten. In der Gesamteinlaufliste belegte die schnellste Frau den 13. Rang.

Am Schnupperlauf über 4,5 Kilometer beteiligten sich 74 Läuferinnen und Läufer aller Altersgruppen. Hier setzte sich Lars Martensen (18:59 Min.) an die Spitze. Erste Frau und zugleich erste Verfolgerin Martensens war die für den USC Kiel startende ehemalige Bornhövederin Lisa Müller-Ott (20:21 Min.), die in der Vergangenheit auch schon den Hauptlauf der Knicklaufveranstaltung gewonnen hatte. Bei den Walkern / Nordic Walkern gewann auf der 4,5 Kilometer-Strecke Jens Wriedt (Lady Fit Kappeln; 32:47 Min.), schnellste Walkerin war die vereinslose Anja Pagels, die 36:21 Minuten benötigte.

Die Ergebnislisten und zahlreiche Bilder sind auf dieser Homepage abrufbar.

Suche

Nächste Termine