Deutsches Sportabzeichen

Deutsches Sportabzeichen: Ute Mühlenberg ausgezeichnet

Ute Mühlenberg Zweite von links wurde vom KSV Segeberg geehrt

Unsere Kassenwartin wurde vom Kreissportverband Segeberg für ihr langjähriges Engagement als DSA-Koordinatorin und -Prüferin geehrt.

Auszeichnung des Kreissportverbandes für Ute Mühlenberg

 

Wenn vom Deutschen Sportabzeichen die Rede ist, fällt der Blick zunächst auf jene, die sich mit ihren Leistungen diesen sogenannten „Sportorden“ in seinen Abstufungen in Bronze, Silber oder Gold erwerben. Insbesondere jene, denen das schon viele Male gelungen ist. Garanten dafür, dass möglichst viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene überhaupt die Möglichkeit erhalten, für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren und sich ihre Leistungen bescheinigen zu lassen, sind die stillen Heldinnen und Helden im Hintergrund – Obfrauen und -männer, Prüferinnen und Prüfer, die dafür extra geschult wurden. Eine solche ist Ute Mühlenberg vom SV Schmalensee.

Eigentlich ist Ute Mühlenberg die Kassenwartin im SVS und hat damit schon ein sehr verantwortungsvolles Ehrenamt. Aber sie hat vor vielen Jahren auch Gefallen am Deutschen Sportabzeichen gefunden – zunächst als aktive Sportlerin, dann aber auch als Prüferin und Cheforganisatorin im Verein. Bei ihr laufen die Fäden der Terminplanung, Materialverwaltung und Dokumentation zusammen. Und sie netzwerkt fleißig, um möglichst viele Menschen auf SVS-Ticket zum Deutschen Sportabzeichen zu bringen. Dazu gehört, insbesondere später im Jahr, das Vervollständigen der zu erbringenden Leistungsnachweise in den Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Koordination und Schnelligkeit sowie der Nachweis der Schwimmfähigkeit. Dafür wird viel telefoniert, werden zahlreiche Einzeltermine verabredet.

Ehrung in Bad Segeberg am 4. Mai

Am 4. Mai hatte der Kreissportverband Segeberg, an den die Obleute der Segeberger Sportvereine ihre Daten übermitteln, um Urkunden und Abzeichen für ihre Schützlinge zu bekommen, zur Ehrungsveranstaltung in die Bad Segeberger Jugendakademie geladen. Dort wurden Ehrungen in verschiedenen Wettbewerben, von Einzelabsolventinnen und -absolventen – die höchste Zahl des Abends war das zum 60. Mal abgelegte Sportabzeichen der Obfrau des TSV Ellerau, Gisela Schultz – vorgenommen. Und auch eine für Prüferinnen und Prüfer.

 
Ute Mühlenberg Zweite von links wurde vom KSV Segeberg geehrt
Sichtlich erfreut über ihre Ehrung: Ute Mühlenberg (2. von links).

 

Zusammen mit Meike Claußen (BSV Kisdorf), Antje Krüger (SC Rönnau 74) und Jens Peters (MTV Oering) wurde Ute Mühlenberg nach vorn gerufen und u.a. von Kerstin Wedemeyer, beim Kreissportverband Sachbearbeiterin für die Sportabzeichen aus den Vereinen, mit Dank und Glückwünschen ausgestattet.

In Wettbewerben hatte der SVS zuletzt weniger Glück. Zu den im KSV Segeberg im Jahr 2022 erworbenen 1513 Sportabzeichen (2021 waren es 1444) steuerte der SV Schmalensee 18 (2021: 25, 2020: 37) bei. Damit liegt der Verein im Kreisranking auf Platz 18. Spitzenreiter ist der BSV Kisdorf mit 256 Sportabzeichen. (Der Reiterverein Bornhöved liegt mit 45 Abzeichen auf Platz 12; der TV Trappenkamp mit 9 Abzeichen auf Platz 22 und der TSV Quellenhaupt Bornhöved mit 4 Abzeichen auf dem 24. Platz.)

Beim SVS legt seit einigen Jahren Andreas Ehrlich aus Tensfeld regelmäßig das Sportabzeichen ab – 2022 zum 38. Mal. SVS-Dauerbrennerinnen sind Margret Siebke und Waltraud Detlof, die im Vorjahr jeweils zum 22. Mal erfolgreich waren. Peter Kruse war bisher 18 mal erfolgreich und Ute Mühlenberg 14 mal.

 

Bericht und Bild: Christian Detlof

Entdecke unseren Verein...

Terminvorschau:

So Jun 02, 2024 @19:00 -
Skatabend
Di Jun 04, 2024 @20:00 -
Fußball - Ü50-Kreisliga
Fr Jun 07, 2024 @20:00 -
Fußball - Ü50-Kreisliga

teaser marketing v4  20231225 SVS Instagram Logo