Facebook TwitterRSS FeedPinterest

Tischtennis

Tischtennis: SVS I sperrt die Polizei in den Tabellenkeller

2016 11 06 Nils König 1

Deutlich kam die 1. Herrenmannschaft gegen den PSV Eutin zum zweiten Rückrundensieg, einen Tag zuvor punktete die 2. Mannschaft doppelt in Wiemersdorf.

2. Bezirksliga Nord

Freitag, 09.02.2018: SV Schmalensee I - Polizeisportverein Eutin I 9:4

Kalübber sind Haus ganz hartem Holz geschnitzt, wie unsere TT-Jungs erfahren mussten. Ohne ihren Spitzenspieler Hans-Jürgen Grade aus unserem Nachbarort wären die Eutiner vermutlich mächtig unter die Räder gekommen. Abgesehen von den Partien mit seiner Beteiligung konnte die SVS-Akteure ihre Spiele überzeugend gewinnen.

Mit den Eingangsdoppeln wurde bereits Kurs auf Heimsieg genommen. Andre Wulf/Ralf Neugebauer schlugen Klaus Kreisel/Thomas Hielscher 3:1, Nils Koenig/Timo Kruse machten es glatt 3:0 gegen Günter Vortkamp/Uwe Hoffmann. Äußerst spannend verlief das Aufeinandertreffen von Life Waldron/Bernd Figura mit Hans-Jürgen Grade/Oliver Sprick. Ein knappes 10:12 im ersten, ein herbes 2:11 im zweiten Durchgang, aber dann trumpften unsere beiden auf und spielten sich in den fünften Satz. Hier lagen sie bereits mit 5:9 hinten, kamen jedoch auf 9:9 heran, ehe die bekannte Spielstärke Grades die Entscheidung zugunsten des Eutiner Duos herbeiführte (2:3).

Unvorhergesehen stark gefordert wurde Andre Wulf im Auftakteinzel. Gegen Eutins Ü70-Urgestein Klaus Kreisel bekam unsere Nummer eins viele Probleme. Kurze Noppen auf der Vorhand, dazu sichere Schüsse ohne viel Tempo aus allen Lagen - das war alles andere als einfach. Erst im Entscheidungsdurchgang fünf gelang ein knapper Einzelsieg (3:2). Davon war Ralf Neugebauer im nächsten Spiel weit entfernt. Trotz viel Einsatz und engagierter Gegenwehr konnte er dem unglaublich sicher und variabel agierenden Hans-Jürgen Grade keinen Satz abnehmen (0:3). Eindeutig weniger Mühe mussten Life Waldron und Nils Koenig aufwenden. Zwar gaben beide einen Satz im mittleren Paarkreuz ab, letzlich gewannen sie aber souverän je 3:1. An den Positionen fünf und sechs ging nur eine Partie an den SVS. Unser Nachwuchs-Talent Timo Kruse präsentierte sich geduldig gegen den Abwehrspezialisten Uwe Hoffmann. Dank kluger Wahl der richtigen Bälle führten viele Attacken zu sehenswerten Punkten, weshalb Timo verdient als Sieger vom Tisch ging (3:1). Bernd Figura konnte leider seine gute Leistung aus dem ersten Durchgang nicht halten und gab die Partie gegen Günter Vortkamp in vier Sätzen aus den Händen (1:3).

Timo Kruse 02

18 Jahre alt und mit gutem Spielverständnis ausgestattet: Timo Kruse

Was auf dem Papier ein Spitzeneinzel sein sollte, wurde leider eine eindeutige Angelegenheit. Wie zuvor sein Freund Ralf, fand auch Andre gegen Grade keinerlei Mittel, um ihn ansatzweise in Bedrängnis zu bringen. Nur zehn Punkte in drei Durchgängen konnte sich Wulfi erkämpfen. Symptomatisch für den Klassenunterschied wurde der Matchball: Ein von Andre mit viel seitlicher Rotation lang in die Rückhand Grades platzierter Aufschlag wurde vom Eutiner wie ein Strahl dahin zurückbefördert, wo er herkam - ein chancenloses 0:3. Damit hatten die Gäste ihr Pulver verschossen. Ralf bezwang Kreisel 3:0, Life siegte über Hielscher 3:1 und Nils gab sich keine Blöße beim 3:0 über Sprick.

Momentan hat die 1. Mannschaft 21:1 Punkte auf dem Konto und führt weiterhin die Tabelle an, dicht gefolgt vom ESV Neustadt (20:6). Eutin klebt dagegen nach wie vor auf dem letzten Platz (5:19).

Hier geht's zum vollständigen Spielbericht.

5. Kreisklasse Segeberg

Donnerstag, 08.02.2018: TTSG Fu-Wie III - SV Schmalensee II 5:9

Ebenfalls einem Kellerkind stand die 2. Mannschaft bei ihrem Auftritt in Wiemersdorf gegenüber. Es dauerte bis unsere Spielerinnen und Spieler warm wurden. Erstens war die Halle nicht sonderlich gut geheizt, zweitens führten einige Kuriositäten zum verspäteten Spielbeginn. Peter Rutz wurde von seinem Navigationsgerät anfänglich in den Nachbarort gelotst und irrte dort umher. Als er niemanden auf der Straße fand, der ihn auf den richtigen Pfad hätte zurückbringen konnte, stoppte er und betrat in seiner Not eine Spielhalle, um dort nachzufragen. "Einige freundliche Menschen saßen an den Automaten, aber keiner war ortskundig", wie unsere Nummer sechs später schilderte, die doch noch den Weg in die Schulsporthalle fand. Auf Seiten der Gastgeber gab es einen Spielerausfall zu beklagen. Deren etatmäßige Nummer sechs rollte zwei Stunden vor Spielbeginn im Supermarkt ein Einkaufswagen in die Kniekehlen. Mit schmerzenden Beinen meldete er sich ab. Da beim Gastgeber auch die 4. Mannschaft parallel ein Spiel austrug, konnte der Gegner des SVS nicht einmal mit sechs Spielern antreten. Mit fünf Akteuren stand der Gastgeber dann eigentlich auf verlorenem Posten.

Eigentlich deshalb, weil der Spielverlauf zu Beginn auf Augenhöhe stattfand. Christopher und Maike gewannen ihr Doppel 3:0, Angelika und Olaf hingegen unterlagen ihren Gegnern in fünf Sätzen. Das dritte Doppel ging durch das Fehlen eines sechsten Spielers der Gastgeber kampflos an den SV Schmalensee.

IMG 6430

Hochform hält an: Olaf Suhr (rechts) ist seit Saisonbeginn ungeschlagen.

Das erste Einzel strapazierte die Nerven und war für Zuschauer eher zum Abgewöhnen. Christopher fand weder Rhythmus noch gute Lösungen gegen Spiwäke, rettete sich trotzdem in den fünften Satz, den er dann aufgrund hoher Eigenfehlerquote deutlich 4:11 abgeben musste (2:3). Fortwährend stark präsentierte sich unsere Nummer Eins Olaf, der kurzen Prozess mit Vöge machte (3:0). Angelika holte nach engem Schlagabtausch mit Schwolow einen wichtigen Punkt im Mittleren Paarkreuz (3:1), im Anschluss verlor Marco nach 1:0-Satzführung noch 1:3 gegen Lehner-Hilmer. Peter Rutz konnte gegen Ehmcke nichts ausrichten, der an diesem Abend eng mit Netz und Kante im Bunde war, weshalb mehrere unerreichbare Bälle ihm viele Punkte brachten (0:3). Maikes anschließende Einzel ging ebenfalls ohne Austragung an unser Team (3:0).

Eins gegen eins ergibt 1:3, so der Ausgang des Aufeinandertreffens der Spitzenspieler. Olaf musste zwar einen Satz abgeben, behielt insgesamt aber stets die Kontrolle über das Spiel gegen Spiwäke. Stark verbessert zeigte sich Christopher in der Folge an der Platte. Nach knappem ersten Durchgang dominierte er seinen Kontrahenten Vöge, woraus ein konsequenter 3:0-Sieg erwuchs. Der Familie Stein oblag es den Sack zuzumachen. Marco setzte sich in einem Duell mit ständig wechselnden Führungen 3:1 gegen Schwolow durch. Nahezu das gesamte Repertoire möglicher Spielverläufe bot die abschließende Begegnung zwischen Angelika und Lehner-Hilmer. Ein enger erster Satz ging 11:9 an die linkshändige Wiemersdorferin, im zweiten Satz war unsere Nummer vier komplett von der Rolle und lag zwischenzeitlich 0:8 zurück, gab diesen am Ende 4:11 ab. Mit einer soliden Führung im Rücken bekam ihre Gegnerin plötzlich Nervenflattern, sodass Angelika unverhofft wieder ins Spiel fand. Ein 11:8 im fünften Satz brachte ihr den zweiten Einzeltriumph des Abends und der ganzen Mannschaft zwei weitere Zähler im Aufstiegskampf.

Nächste Woche wird wegen der anstehenden Jahreshauptversammlung des Vereins kein Punktspiel stattfinden. Am 20. Februar geht es dann zum TTC Norderstedt 2.

Hier findet sich der vollständige Spielbericht.

 

 

Suche

Nächste Termine

Mi Aug 15, 2018 @18:30 -
Deutsches Sportabzeichen - Prüfung
Fr Aug 17, 2018 @18:30 -
Fußball - Punktspiel SG I
Sa Aug 18, 2018 @10:00 -
Basketball-Probetraining für jedermann
Sa Aug 18, 2018 @10:30 -
Deutsches Sportabzeichen - Prüfung
So Aug 19, 2018 @13:00 -
Fußball - Punktspiel SG II