All dies liegt hinter uns - Die Jahrechronik 2018 ist da

Beitragsbild Jahrschronik 2018

Seit wenigen Tagen steht die Sammlung jener großen und kleinen Ereignisse, die wir im letzten Jahr gemeinsam erlebt haben.

 

Jahreschronik 2018

Für vieles haben Vereine gewählte Personen, aber manch besondere Sache erbringen Mitglieder, weil es Ihnen einfach Freude bereitet. Spaß an der Beschäftigung mit Geschichte hat unser inoffizieller Vereinsarchivar Christian Detlof. In täglich aufmerksamer Kleinarbeit hat er alles zusammengetragen, was sich im und um den SV Schmalensee in 2018 getan hat. Hieraus entstand eine lesenwerte Chronik, die Euch an dieser Stelle für einen interessanten Rückblick auf die letzten Monate bereitgestellt wird.

Wir danken Christian vielmals für seine unzähligen Stunden stillen und detaillierten Festhaltens unseres Vereinslebens, wodurch uns kein besonderer Moment verloren geht!

 

Chronik:

 

12.01.2018

Die erste Baumaßnahme des Jahres ist in Schmalensee zum Abschluss gekommen. In Zusammenarbeit der Firmen Thiel (Elektrik) und Hippe (Zimmerei) ist die Beleuchtungsanlage der Sporthalle in der Tarbeker Straße gegen eine LED-Technik ausgetauscht worden. Im Beisein der gemeindlichen Ausschussvorsitzenden Rüdeger Cuwie und Christian Detlof erfolgt die technische Einweisung für den 2. Vorsitzenden des SV Schmalensee, Christopher Brust. Der SVS ist Hauptnutzer der Halle, die nun über Bewegungs-Wärme-Melder verfügt: Das Licht schaltet sich automatisch bei Betreten der Halle ein und erlischt, sobald es fünf Minuten lang keine Bewegung gegeben hat – damit werden auch lästige Betriebskosten gespart, die in der Vergangenheit durch das Vergessen des Lichtausschaltens verursacht werden konnten.

13.01.2018

Nach mehrjähriger Unterbrechung tragen die Tischtennisspieler wieder eine Vereinsmeisterschaft aus. Ralf Neugebauer setzt sich in der Einzelwertung durch – allerdings erst nach einem spannenden finalen Schlagabtausch mit Nils Koenig. Insgesamt gehen zwölf Akteure bei der inoffiziellen Einweihung der neuen LED-Beleuchtung in der Sporthalle an die Tische. Sieger im Doppel (hier wurden die Zusammenstellungen gelost) werden Timo Kruse und Marco Stein vor Gastspielerin Alexandra Schmidt und Spartenleiter Olaf Suhr. Der erhält beim anschließenden Grünkohlessen im Gasthof Voß den von Angelika und Heinz Stein gestifteten „Pokal des Unbesiegten“, weil er in der laufenden Punktrunde die Vorrunde der 5. Kreisklasse mit der blitzsauberen Bilanz von 15 ungeschlagenen Einzeln – also allen bisher gespielten Einzeln – vorweisen kann.

14.01.2018

„Sicher auf dem Parkett“ lautet das Motto für einen neuen Anfängerkurs, den die Tanzsportabteilung des TV Trappenkamp auflegt und der an sechs Abenden in der Aula der Sventana-Schule Bornhöved stattfindet. Der SVS ist einer der Kooperationspartner der TVT-Tänzer, seine Mitglieder können Kursangebote deshalb vergünstigt wahrnehmen.

14.01.2018

Die Fußballer der SG Bornhöved/Schmalensee um Abwehrrecke Jonas Griese sorgen beim Hallenturnier des SV Wahlstedt um den Raiba-Leezen-Cup für eine faustdicke Überraschung. Das Kreisligateam lässt in der Vorrunde den Landesligisten TuS Hartenholm hinter sich – im direkten Vergleich wird ein 0:2 in ein 3:2 gedreht – und trotzt in der Zwischenrunde dem Oberligisten und späteren Turniersieger SV Todesfelde ein 0:0 ab. Erst im Halbfinale ist Schluss mit der Siegesfahrt – Verbandsligist WSV Tangstedt gewinnt mit 2:1. Im Spiel um Platz 3 verliert die von Ralf Hartmann trainierte Mannschaft gegen den Verbandsligisten SV Schackendorf mit 1:4.

21.01.2018

Bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften in Niebüll dringt Ralf Neugebauer vom SV Schmalensee mit seiner Mixed-Partnerin Alexandra Schmidt (BSV Kisdorf) bis ins Achtelfinale vor. Dort verlieren beide mit 0:3 gegen Sabine Barz-Todt und Carsten Walter (Kieler TTK/SV Fockbek). Im Einzel war für SVS-Mann Neugebauer bereits nach der Vorrunde Schluss.

10.02.2018

In der Sporthalle in der Tarbeker Straße findet die Übergabe der Deutschen Sportabzeichen 2017 durch den SV Schmalensee statt. 38 kleine und große Sportlerinnen und Sportler hat das Prüferteam um Ute Mühlenberg zum Abzeichen geführt. Nach der Übergabe von Urkunden und Abzeichen wird gemeinsam Gerätebrennball in der Sporthalle gespielt und anschließend Pizza gegesseen.

Die Absolventinnen und Absolventen des Jahres 2017 sind bei den Erwachsenen mit Abzeichen in Gold: Andreas Ehrlich (33. Abzeichen), Waltraud Detlof und Margret Siebke (je 17), Peter Kruse (13), Anja Christine und Matthias Holtz, Nadia Neubauer, Christina Ritter, Frauke Pape und Ute Mühlenberg (je 9), Gudrun Knick (4), Nicole Specht-Cornehls, Derk Schwarz (je 3), Christiane Elend-Langeloh, Beate Fischer, Andrea Johannsen (je 2), Anne Klasen und Carmen Milhaleck (jeweils 1. Abzeichen); in Silber: Henning Pape (10) und Frank Mühlenberg (5), Stefanie Grauerholz und Rabea Utermark (jeweils 1. Abzeichen). Jugendabzeichen in Gold: Janne Pape (8. Abzeichen), Ben Holtz und Mila Mühlenberg (je 7), Ilvy Holtz, Frida Neubauer, Jette Pape (je 5), Mona und Meta Mühlenberg (je 4), Elena Dockwarder, Fabian, Sarah und Andrea Sandau (je 3), Sofie Sandau (2), Lilli Milhaleck und Mattis Ole Cornehls (jeweils 1. Abzeichen); in Silber: Victoria Fischer (3).

16.02.2018

21 der 281 Mitglieder wählen während der Jahreshauptversammlung Henning Pape für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden. Für den aus dem Amt scheidenden Schriftführer Reinhard Thormeier wird als Nachfolger Klaus Wendt gewählt. Auch Helmut Siebke zieht sich aus dem Vorstand zurück – neuer Beisitzer wird Fußball-Schiedsrichter Matthias Studt. Heinz Stein wird neuer Kassenprüfer und damit Nachfolger seines Sohnes Marco Stein. Der wird für sein umfangreiches Wirken als aktiver Fußballer und Tischtennisspieler mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet.

15.03.2018

Die zweite Tischtennis-Mannschaft des SVS erreicht mit einem 6:2-Erfolg über den fünf Klassen höher spielenden SV Westerrade das Finale des Kreisvorgabepokalwettbewerbs für Viererteams. Wegen des Klassenunterschieds erhält Fünftklassist SVS II pro Satz gegen den Kreisligisten sechs Zähler Vorsprung. Schon die Eingangsdoppel Olaf Suhr/Christopher Brust und Marco Stein/Peter Rutz stellen mit ihren Siegen (3:1, 3:2) die Weichen auf Erfolg. In den Einzeln steuern Suhr (3:1, 3:0) und Brust (3:1, 3:0) weitere vier Zähler bei und machen den Finaleinzug perfekt. Die 2:3-Niederlagen von Stein und Rutz können daran nichts mehr ändern. Der SVS II, der schon 2009 den Kreisvorgabepokal gewinnen konnte, wird im Endspiel auf den Berliner SC aus der 3. Kreisklasse treffen.

18.03.2018

Zum 16. Mal veranstaltet der SV Schmalensee den Knicklauf. Es herrscht bei Minusgraden und Sonnenschein ein eiskalter Wind, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Veranstaltung mächtig ärgert. 197 überqueren die Ziellinie auf dem hartgefrorenen Sportplatz in der Tarbeker Straße – 214 hatten sich angemeldet. Am meisten gehört wird dieses Wort: „Geschafft!“

Den Hauptlauf über 9,5 Kilometer gewinnen Benjamin Reuter (36:10 Minuten) und Jessika Ehlers (38:28), beide von der SG Athletico Büdelsdorf. Vorjahressieger Lars Moeller, Lehrer am Städtischen Gymnasium Bad Segeberg, ist diesmal nur im Schnupperlauf über 4,5 Kilometer unterwegs und wird in 14:59 Minuten Erster. Siegerin wird Leonie Wilke (SV Tungendorf) in 17:22. Über diese Distanz wird auch gewalkt. Die Sieger sind Hendrik Lehmann (ALG-VfL Bokel, 28:16) und die vereinslose Nicole Krutzner (30:53). Ganz vorn auf der 1,9 Kilometer Zwergenmeile rennen Norwin Dabelstein (9:01) und Filia Kahn (9:40) für das Städtische Gymnasium Bad Segeberg ins Ziel.

29.03.2018

SV Schmalensee und Verschönerungs- und Vogelschießerverein Schmalensee wagen einen Versuch und lassen das gemeinsame Osterfeuer schon am Gründonnerstag abbrennen. Damit wollen sie auch die Mitbürgerinnen und Mitbürger erreichen, die über das lange Osterwochenende verreisen möchten. Fast macht ein neuerlicher Wintereinbruch dem Fest einen Strich durch die Rechnung: Am Morgen liegen Schmalensee und damit auch der Buschholz-Haufen und der ganze Bolzplatz unter einer dicken und nassen Schneedecke. Dennoch halten die Ausrichter an der Veranstaltung fest. Die Kinder freut es, denn der Osterhase hat die Mittagssonne abgewartet und viele Tüten mit Süßigkeiten an den Hängen versteckt. Die Küchenmannschaft bekommt reichlich zu tun und verbreitet mit Glühwein fast weihnachtliche Stimmung, während geduldige Helfer das Feuer entfachen. Das wird zwar nicht so groß wie üblich, aber es brennt. Rund 50 große und kleine Besucher des Osterfeuers nehmen die widrigen Umstände der Veranstaltung gelassen hin.

06.04.2018

Die zweite Tischtennismannschaft des SVS verliert im letzten Spiel der Serie 2017/18 gegen Staffelsieger SV Henstedt-Ulzburg IV mit 6:9 und belegt den abschließenden 3. Platz in der 5. Kreisklasse. Olaf Suhr, Christopher Brust, Marco Stein, Angelika Struve-Stein, Maike Rothe, Lars Jeguschke und Peter Rutz, der nur im Doppel eingesetzt wird), bilden am finalen Spieltag die Mannschaft.

08.04.2018

Der SV Schmalensee ist mit zwei Spielern beim Turnier um die Rangliste des Kreistischtennisverbandes in Fahrenkrug vertreten. Andre Wulf gelingt es, hinter zwei Verbandsoberligaspielern der Kaltenkirchener TS Rang drei zu erobern und damit das Startrecht zur Bezirksrangliste zu erlangen. Auch Ralf Neugebauer als Sechster kann sich Hoffnungen machen, sein Rang gilt als Verfügungsplatz, der vom Spielleiter beim Bezirk beantragt wird.

27.04.2018

Zum Saisonfinale empfängt die erste Tischtennismannschaft des SVS den Vorletzten der Nordstaffel der 2. Bezirksliga, Preußen Reinfeld II, und siegt mit 9:0. Das bedeutet für den Wiederaufsteiger SVS nicht nur die Meisterschaft in dieser Staffel, sondern auch den Durchmarsch in die 1. Bezirksliga. Es ist das erste Mal, dass eine SVS-Tischtennismannschaft in diese Spielklasse vordringen kann.

Auf dem Weg zum Staffelsieg hatte das Team nichts anbrennen lassen wollen – nach einer kleinen Reihe von Ausrutschern war für die letzten zwei Partien Harald Todt jr. als neue Nummer 1 verpflichtet worden. Der ehemalige Landesliga-Spieler war zuletzt für den SV Friedrichsort in der Bezirksliga aktiv gewesen, hatte aber am 7. April länger als ein Jahr keinen Punktspieleinsatz gehabt und konnte so regelkonform nachgemeldet werden. Das hatte sich schon am vorletzten Spieltag ausgezahlt – am 20. April war Verfolger GH Lübeck 1876 II mit 9:7 bezwungen und der Aufstieg in die 1. Bezirksliga perfekt gemacht worden.

Der Erfolgsmannschaft 2017/18 gehören an: Harald Todt jr., Andre Wulf, Ralf Neugebauer, Life Waldron, Nils Koenig, Stephan Fester, Timo Kruse, Bernd Figura sowie als Ergänzungsspieler aus der zweiten Mannschaft Christopher Brust und Lars Jeguschke.

28.04.2018

In der Sporthalle in der Tarbeker Straße kommt es zum Finale im Wettbewerb um den Vorgabepokal des Kreistischtennisverbandes: Die zweite Mannschaft des SVS (5. Kreisklasse) empfängt den Berliner SC, der als klassenhöhere Mannschaft den SVS-Akteuren pro Satz drei Punkte vorgeben muss. Am Ende steht die Partie sportlich unentschieden (5:5). Gewinner ist, aufgrund des Reglements, der BSC.

In der Aufstellung Olaf Suhr, Marco Stein, Christopher Brust und Angelika Struve-Stein tritt der SVS II zum Finale an. Nach den Eingangsdoppeln steht es 1:1. Vor 15 Zuschauern gelingt es den Schmalenseern, sich nach den ersten Einzeln auf 4:2 abzusetzen. Beim sechsten Punkt ist nach Reglement definitiv Schluss und der Pokal wird fast schon sicher geglaubt. Olaf Suhr unterliegt Berlins Nr. 1, Christopher Brust kann sich gegen die Nr. 2 der Gäste behaupten. Es folgt ein wahrer Krimi: Marco Stein unterliegt erst in der Verlängerung des fünften Satzes (14:16) mit 2:3, nachdem er zwei Matchbälle hatte, die den Cupgewinn bedeutet hätten. In der letzten Partie hat Angelika Struve-Stein beim 0:3 keine Chance und es muss, in Gegenwart von Karsten Rathje, Sportwart des Kreistischtennisverbandes und Spielleiter des Wettbewerbs, gerechnet werden. 5:5 nach Spielen, 19:19 nach Sätzen. Nach Bällen (382:363) läge der SVS vorn – aber das Reglement lässt diesen Wert nicht gelten. Bei Spiel- und Satzgleichheit gewinnt die Punkte vorgebende Mannschaft – und das ist der selbst verblüffte Drittklassist Berliner SC.

10.05.2018

Am Himmelfahrtstag erobern die Fußballer der SG Bornhöved/Schmalensee die Tabellenspitze der Kreisliga Mitte (Neumünster). Ein 1:0 beim TSV Aukrug reicht der Mannschaft von Trainer Ralf Hartmann, die davon profitiert, dass der bisherige Tabellenführer TSV Flintbek gegen den drittplatzierten SV Wasbek 0:1 verliert.

26.05.2018

Die Kreisliga-Fußballer der SG Bornhöved/Schmalensee verpassen es, die Saison 2017/18 mit der Meisterschaft in der Staffel Mitte (Neumünster) zu krönen. Ein 2:2 (1:0) beim Tabellensechsten TS Einfeld – der Ausgleich für die Neumünsteraner fällt in der Nachspielzeit – reicht den Kickern von Trainer Ralf Hartmann nicht, da Konkurrent SV Wasbek parallel mit 3:1 gegen TSV Gadeland gewinnt und die SG mit nur einem Zähler Vorsprung von der Spitzenposition verdrängt. Somit muss das Team um die Schmalenseer Akteure Jonas Griese und Marco Stein als Tabellenzweiter den Gang in die Relegation antreten und auf diese Weise versuchen, den Aufstieg in die Verbandsliga zu schaffen.

27.05.2018

Beendet ist die Saison für die zweite Fußballmannschaft der SG Bornhöved/Schmalensee. Die Truppe von Trainer Carsten Baumann schließt die Serie 2017/18 auf Rang 5 der Kreisklasse C Mitte (Segeberg) ab.

09.06.2018

Mit einem Last-Minute-Treffer in der Relegation schaffen es die Fußballer der SG Bornhöved/Schmalensee doch noch, in die Verbandsliga aufzusteigen. Nachdem sich die Mannschaft von Trainer Ralf Hartmann im Hinspiel beim Zweiten der Kreisliga West, TuS Krempe, mit einem 1:1 alles offengehalten hatte, setzt sie sich nun vor heimischem Publikum auf dem Sportplatz am See mit 2:1 (0:1) durch. Das 1:0 der Gäste nach 27 Minuten kann der Schmalenseer Jonas Griese erst in der 81. Minute egalisieren. Nachdem sich die Gäste mit einer roten Karte drei Minuten später selbst geschwächt haben, trifft Kai Dose (90.) zum 2:1 und macht den Aufstieg perfekt. 

18.06.2018

Durch den Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) erfährt die Fußball-SG Bornhöved/Schmalensee nach ihrem Aufstieg in die Verbandsliga, in welcher Staffel sie in der Spielsaison 2018/19 zum Einsatz kommen soll. Der Schrecken sitzt tief: Die Staffel Ost beinhaltet keine Segeberger oder Neumünsteraner Mannschaften, gegen die insbesondere der TSV Bornhöved in den zurückliegenden Jahren gespielt hat. Gegner werden nach der – zunächst vorläufigen – Staffeleinteilung u.a. die SG Insel Fehmarn, der MTV Dänischenhagen bei Eckernförde und viele Kieler Vereine sein.

21.06.2018

Wechsel in den Turngruppen des SVS: Ute Mühlenberg und Frauke Pape übergeben ihre Gruppe, das Löwenrudel, an Doreen Saggau, Nicole Specht-Cornehls, die bisherigen Leiterinnen des Eltern-Kind-Turnens, und Astrid Wittke-Sievers. Das Eltern-Kind-Turnen haben Sabrina Becker und Danielle Brandt übernommen.

25.06.2018

Im Trappenkamper Bürgerhaus findet der 55. Verbandstag des Kreissportverbandes statt, zu dessen Vorstand SVS-Mitglied Christian Detlof gehört. Der ehemalige Vorsitzende des SVS, Helmut Siebke, wird für die Wahlzeit 2018-2022 in den Ehrenrat gewählt. Es ist seine zweite Amtszeit, in der zuvor war er Ersatzmitglied des Ehrenrates.

03.07.2018

Aufgrund der EU-Datenschutzgrundverordnung vom 25.05.2018 ändert der Vorstand des SVS die Beitrittsformulare. Diese werden nun dreiseitig gestaltet und beinhalten auch Aussagen zur Weitergabe personenbezogener Daten sowie zur Veröffentlichung von Namen und Bildern, etwa im Internet.

04.07.2018

Erstes Vorbereitungstreffen der Verbandsligafußballer der SG Bornhöved/Schmalensee. Bereits in der letzten Juni-Woche hatten sich die Verantwortlichen von TSV Bornhöved, SV Schmalensee und auch des TSV Wankendorf getroffen, um über die weitere Zusammenarbeit zu beraten, die sich insbesondere in den Saxonia Oldboys niederschlägt. Aber schon in der Vorsaison galt, dass man auch im Herrenbereich zu dritt kooperiert, was nun fortgesetzt werden soll: Die Dreier-SG gilt ab Verbandsliga abwärts. Das heißt zwar, dass aus der Verbandsligamannschaft keine Spieler im Landesliga-Team des TSV Wankendorf eingesetzt werden dürfen, wohl aber Landesligaspieler unter besonderen Voraussetzungen in der Verbandsligamannschaft. Die hat es in der Saison 2018/19 mit vielen unbekannten Gegnern in den Kreisen Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Plön und Ostholstein zu tun. Rund 600 Kilometer wird die Mannschaft von Trainer Ralf Hartmann zurücklegen müssen – allerdings durchschnittlich nur 40 pro Auswärtsfahrt.

17.07.2018

Die zweite Fußballmannschaft der SG Bornhöved/Schmalensee nimmt unter Trainer Carsten Baumann das Training auf. Die Mannschaft wird in der Saison 2018/19 in der Kreisklasse C – Staffel Mitte 2 – vornehmlich auf Mannschaften aus dem Kreis Segeberg treffen.

22.07.2018

Als Verbandsligist gesetzt, steigt die erste Fußballmannschaft der SG Bornhöved/Schmalensee erst in der zweiten Runde des Segeberger Kreispokals in den Wettbewerb 2018/19 ein. Für die SG geht es zum Kreisligisten Leezener SC, für den es in der Saison 2017/18 nicht ganz zum Verbandsliga-Aufstieg gereicht hatte. Die ambitionierten Leezener setzen sich mit 4:3 (2:1) durch.

25.07.2018

Unrühmliches Kapitel für den SV Schmalensee. Dessen Beisitzer Matthias Studt soll bei einem Kreispokalspiel der Fußballer des VfR Neumünster beim TSV Wankendorf als eingesetzter Schiedsrichterassistent einen farbigen VfR-Akteur rassistisch beleidigt und diesen so zu einer Aggressionshandlung bewegt haben.

Der Spieler habe aus einer bereit liegenden Wasserflasche getrunken, diese neben Studt ins Gras geworfen und den Linienrichter aufgefordert haben, für ein ordentliches Getränk zu sorgen. Studt habe mit den Worten „ich bin doch nicht dein Neger“ geantwortet, was bei dem Spieler die Sicherungen durchbrennen lässt. Es folgt ein tätlicher Angriff auf Studt, der gewürgt wird und sich wehrt. Schiedsrichter Florian Janzen zeigt dem Spieler die Rote Karte und bricht das bis dahin torlose Spiel nach 118 Minuten ab. Die Polizei wird gerufen, Studt, der nicht mehr für den SVS, sondern den TSV Stein im Kreis Plön pfeift, räumt seine Wortwahl ein.

08.08.2018

Der Saisonauftakt für die in die Verbandsliga aufgestiegenen Fußballer der SG Bornhöved/Schmalensee hatte beim VfB Laboe (0:3) mit negativem Ausgang stattgefunden. Als erster Heimspielgegner in der Punktrunde 2018/19 kommt Landesligaabsteiger FC Kilia Kiel auf den Sportplatz am See. Nach der 2:5-Heimniederlage und dem Aus im Kreispokal ist der Saisonstart für die SG gründlich verpatzt.

11. und 18.08.2018

Der Damsdorfer Henrik Winter versucht, Basketball im SVS zu etablieren. An beiden Terminen finden in der Sporthalle Schnupper- oder Probetrainings für Jugendliche und Erwachsene ab 16 statt. Ein Dutzend aktiv und weitere zunächst passiv Interessierte stimmen Trainer und Vorstand zuversichtlich: Basketball wird – nach Anläufen in der Vergangenheit – neue Sportart im SV Schmalensee.

31.08.2018

Unter der Leitung des Bornhöveder Karate-Sportlers Christian Vogl bietet der SV Schmalensee an insgesamt sechs Terminen einen Kursus in Selbstverteidigung an.

02.09.2018

Drei SVS-Mitglieder nehmen an der 8. Auflage des Volks- und Spendenlaufs „Bad Segeberg bewegt“, ausgerichtet vom SC Rönnau 74 teil. Alexander Goy belegt auf der 8,5 Kilometer langen Hauptlaufstrecke den 61. Platz unter 231 männlichen Startern, sein Vater Rolf Goy Platz 67. Margret Siebke geht neben 155 weiteren Frauen im Hauptlauf an den Start und wird Gesamt-84. bzw. 17. der Altersklasse W45.

08.09.2018

Erster Spieltag für die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des SVS in der 1. Bezirksliga. Andre Wulf, Ralf Neugebauer, Stephan Fester, Life Waldron, der neue Team-Kapitän Nils Koenig und Timo Kruse kommen bei der ersten Mannschaft von Gut-Heil 1876 Lübeck mit 1:9 unter die Räder. Einzig das Auftaktdoppel Fester/Waldron kann punkten.

09.09.2018

Die Verbandsligafußballer der SG Bornhöved/Schmalensee haben sich vorerst gefangen und sogar einen Lauf: Die Mannschaft von Trainer Ralf Hartmann und um den Schmalenseer Abwehrchef Jonas Griese gewinnt, nach zunächst vier Niederlagen in Folge, das dritte Spiel in Serie. Der MTV Dänischenhagen wird auf dem Bornhöveder Sportplatz am See mit 1:0 besiegt.

31.10.2018

Christopher Brust, der die seit Januar 2015 überarbeitete Vereins-Homepage betreut, kann eine sehr erfreuliche Zwischenbilanz ziehen. Von Jahresbeginn bis einschließlich 31. Oktober haben 19.982 Besucher die Seite www.svschmalensee.de aufgesucht. 2017 waren es insgesamt 17.885 Besucher gewesen. Die Zahlen sprechen für Aktualität und Attraktivität der Homepage.

04.11.2018

Die Hinrunde der Fußballsaison 2018/19 endet für die SG Bornhöved/Schmalensee mit einem 2:1-Heimsieg gegen den Dobersdorfer SV. Das Team um Trainer Ralf Hartmann und den Schmalenseer Abwehrchef Jonas Griese hat nach dem Aufstieg in die Verbandsliga Ost nach anfänglichen Problemen eine starke Vorrunde abgeliefert und belegt nach acht Siegen den fünften Tabellenplatz.

04.11.2018

Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften in Bad Segeberg geht der SV Schmalensee leer aus. Sehr zum eigenen Verdruss gelingt es den Bezirksligaspielern nicht, eines der Endspiele zu gewinnen. Das Doppel Ralf Neugebauer und Andre Wulf verpasst die Chance im Halbfinale der Klasse Herren A/B und wird auf dem geteilten Rang 3 gelistet. Stefan Fester und Life Waldron werden an der dreifach vergebenen Position 5 geführt. Im Einzel kann allein Andre Wulf in die Hauptrunde einziehen, bleibt in dieser jedoch ohne Erfolg und teilt sich mit drei weiteren Spielern den 5. Platz. Einen „Medaillenrang“ belegt das A/B-Mixed: Ralf Neugebauer und Partnerin Alexandra Schmidt (BSV Kisdorf) unterliegen erst im Finale dem Duo Birgit Frank und Jörg Krieger vom TSV Bornhöved.

16.11.2018

In der kleinen Sporthalle der Sventana-Schule kommt es in der 1. Tischtennis-Bezirksliga zum ersten Nachbarschaftsderby zwischen dem TSV Quellenhaupt Bornhöved und der ersten Mannschaft des SV Schmalensee. Die ziert mit bislang nur einem Punkt das Tabellenende, während der TSV das Klassement anführt und am Ende mit 9:4 seiner Favoritenrolle gerecht wird.

17.11.2018

Erneut gewinnt die Dorfquiz-Mannschaft des SVS nach 2014 und 2016 den beliebten Wettbewerb. Und das „ersatzgeschwächt“: Team-Kapitän Peter Rutz kann nicht dabei sein. Für ihn verstärkt Finn-Lasse Storm die Mannschaft mit Henning Pape, Christopher Brust, Gerhard Frank und Frank Mühlenberg. Unter 16 teilnehmenden Mannschaften setzt sich das Quintett mit der besten Punktausbeute durch.

02.12.2018

Doppelt erfolgreich ist SVS-Tischtennisspieler Ralf Neugebauer bei den Bezirksmeisterschaften in Fahrenkrug: Er gewinnt im Einzel und Doppel der Herren C. Leicht kurios ist die Finalbegegnung im Doppel: An der Seite von Nico Sachse (BSV Kisdorf) trifft Neugebauer auf Marco Bohnensack (SV Schmalensee) und Jens Vöge vom Fuhlendorfer SC. Neugebauer/Sachse setzen sich mit 3:1 durch. Das Einzelfinale hatte Neugebauer mit 3:2 gegen Sascha Mundt vom TuS Fahrenkrug gewonnen.

08.12.2018

Frank Radloff ist Schmalensees offizieller Skat-Champion 2018. Radloff setzte sich in der Jahresauswertung der monatlichen Runden der Skatsparte des SV Schmalensee nach Punkten vor Lutz Wichmann und Tarbeks Bürgermeister Jörn Saggau durch. Die Pokalübergabe erfolgt im Rahmen der Weihnachtsfeier der Sparte im Gasthof Voß. Auf den weiteren Plätzen, für die es keinen Pokal gibt, folgen Rainer Detlof, Peter Rutz und Jürgen Schabow. Spartenleiter Peter Rutz hatte nicht nur wieder den Spielbetrieb im laufenden Jahr, sondern auch einen Preisskat organisiert, der im Anschluss an das gemeinsame Essen ausgetragen wird. Sieger wird hierbei Rainer Detlof vor Lutz Wichmann, Andreas Ehrlich, Jürgen Schabow und Frank Radloff.

15.12.2018

Die Verbandsliga-Fußballer der SG Bornhöved/Schmalensee überraschen bei der in Leezen ausgetragenen 17. Hallenkreismeisterschaft doppelt, indem sie im letzten Vorrundengruppenspiel den Oberligisten SV Todesfelde mit 5:4 besiegen und somit ins Halbfinale einziehen. Dort ist für die Mannschaft um den Schmalenseer Kapitän Jonas Griese nach 1:4 gegen den Landesligisten TuS Hartenholm aber Endstation. In den weiteren Vorrundenspielen hatte es jeweils ein 5:1 über Fetihspor Kaltenkirchen und die Nordlichter Norderstedt, beide aus der Verbandsliga West, gegeben. Mit 1:2 hatte man außerdem gegen den späteren Hallenkreismeister Kaltenkirchener TS (Verbandsliga West) verloren.

28.-30.12.2018

Den sportlichen Jahresabschluss in Bornhöved und Umgebung bildet der 23. Honda-Cup. Erstmals gewinnt eine Fußballmannschaft des Gastgebers das Turnier in der Bornhöveder Amtssporthalle. 22 Auflagen lang war das dem TSV Bornhöved und der 2014 gebildeten SG Bornhöved/Schmalensee sowie den A-Junioren des 2015 aufgelösten JFC Rot-Weiß Saxonia nicht gelungen. Nun ein Triumph mit i-Tüpfelchen: Im Finale wird der Lokalrivale und klassenhöhere Honda-Cup-Rekordgewinner TSV Wankendorf mit 2:1 bezwungen.

Die Mannschaft von Trainer Ralf Hartmann, die in der Verbandsliga Ost eine gute Rolle spielt, gibt weder in der Vor- noch in der Zwischenrunde einen Punkt ab. 2:1 endet das Halbfinale gegen den A-Klassisten SV Tungendorf II, der sich als Zweiter des Qualifikationsturniers hatte empfehlen können und später im Spiel um Platz 3 der „Ein Herz für Kinder“-Auswahl mit 2:5 unterliegt. Dann das Finale gegen das Landesliga-Schlusslicht aus Wankendorf, das nach drei Minuten mit 1:0 führt. Die SG aber bleibt besonnen, Kapitän Jonas Griese (8.) trifft erst zum 1:1 und erzielt zwei Minuten später den 2:1-Siegtreffer.

 

Wer möchte, kann sich alle Ereignisse als PDF-Dokument herunterladen: SVS-Jahreschronik 2018

 

 

 

 

 

Vorschau auf Termine/Veranstaltungen:

Sa Jul 20, 2019 @10:30 -
Deutsches Sportabzeichen - Prüfung
So Jul 21, 2019 @15:00 -
Fußball - Testspiel FSG Saxonia III
Sa Jul 27, 2019 @10:30 -
Deutsches Sportabzeichen - Prüfung

Infos, Bilder, Daten - den SVS entdecken: