Corona zum Trotz: Sportbetrieb darf wieder Fahrt aufnehmen

202200524 Beitragsbild Neustart Sportbetrieb

Über zwei Monate herrschte Ruhe auf unserer Anlage an der Tarbeker Straße. Nun können alle Sportler*innen, gestützt auf ein klares Konzept und mit viel Umsicht, wieder aktiv werden.

Neustart des Sportbetriebes ab 25. Mai 2020

Viele werden sich danach gesehnt haben, aber manche auch weiterhin zurückhaltend sein. Klar ist jedoch: SVS-Mitglieder, die endlich wieder ihren Sportarten nachgehen wollen, können dies nun tun. Vom 25. Mai an wird der Trainingsbetrieb grundsätzlich für alle neustarten.

Voraussetzung fürs Wiederanlaufen ist ein allgemeines Konzept zum Sporttreiben während der Corona-Pandemie. Der SVS-Vorstand hat dieses in den vergangenen Tagen entwickelt: Hygienefragen, Abstände untereinander, Verhalten auf dem Vereinsgelände und Teilnehmerlisten während jeder Trainingseinheit. All diese Themen werden darin konkret und für alle Sportler*innen verbindlich geregelt. Nachdem die Gemeinde Schmalensee als Eigentümerin der Sportanlage Grünes Licht dafür erteilt hatte, wurde das Konzept unseren Spartenleiter*innen übermittelt. Sie werden sich und ihre Spartenmitglieder damit vertraut machen. Gemeinsam mit den Empfehlungen des Deutschen Olympischen Sportbundes hängt es im Sportlerheim aus und ist auch auf dieser Internetpräsenz zu finden. Zudem gibt es individuelle Pläne der Sportfachverbände zur Trainingsgestaltung, deren Berücksichtigung wir unseren Übungsleiter*innen nachdrücklich anraten:

Allgemeines SVS-Konzept zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes (Stand: 14.06.2020)

Empfehlungen des Deutschen Olympischen Sportbundes

Einzelkonzepte deutscher Sportfachverbände

Selbstverständlich werden die Trainings unter den neuen Richtlinien nicht so ungezwungen wie bisher sein können. Zum bestmöglichen Gesundheitsschutz aller Aktiven sind jene einzuhaltenden Maßnahmen jedoch unumgänglich. Unseres Vorstandes entschiedenes Anliegen ist es, den Sport überhaupt wieder durchführbar zu machen. Ein Zukurzkommen des Spaßes im persönlichen Empfinden des ein oder andere,n wird sich dabei nicht vermeiden lassen. Trotz deutschlandweiter Corona-Lockerungen befinden wir uns weiterhin in einer ernsten Situation, die wir gewissenhaft zusammen durchstehen müssen. Einen "normalen Sport wie früher" wird es mittelfristig auch in Schmalensee nicht geben können. Nichtsdestoweniger halten wir es für wichtig einen Schritt in Richtung des uns vertrauten Alltages zu gehen. Anders formuliert: "Besser zusammen anders bewegen als allein gar nicht aktiv werden!".

Unseren Sparten, die wieder voll ins Geschehen einsteigen wollen, wünschen wir ab Montag viel Freude im Training, und hoffen auf Euer aller Unterstützung fü unseren Kurs in diesen besonderen Zeiten!

Im Namen des Vorstandes

Henning Pape, 1. Vorsitzender

Christopher Brust, 2. Vorsitzender